News Club

Club News

Sehr geehrte, liebe Mitglieder,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir nach der neuen Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport ab 1. Juli 2020 unsere Umkleideräume und Duschen wieder öffnen dürfen. Diese Räume wurden durch unser Reinigungsunternehmen heute bereits einer umfassenden Grundreinigung unterzogen und werden ab Mittwoch, den 1. Juli, wieder geöffnet sein.

Bitte beachten Sie aber auch weiterhin, dass nach der Verordnung § 2 (3) der Aufenthalt in Toiletten, Duschen und Umkleiden so zu begrenzen ist, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Nutzerinnen und Nutzern eingehalten werden kann. Der Aufenthalt in Duschen und Umkleiden ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen.

Zwischenzeitlich konnten wir beim Ordnungsamt der Stadt Hechingen auch erreichen, dass wir unsere Druckluftstation und die Wassertröge wieder öffnen konnten. Ebenso, dass auf der Terrasse für die Stühle wieder Kissen ausgegeben werden dürfen.

Nach wie vor dürfen wir aber bislang die Ballwascher an den Abschlägen nicht öffnen. Hierzu wollte das Ordnungsamt der Stadt Hechingen leider keine Ausnahmegenehmigung erteilen.

Da inzwischen auch im Golfsport wieder Wettkämpfe zulässig sind, haben wir, um die Möglichkeit zu schaffen, vorgabewirksam ein kleines Turnier spielen zu können, in Absprache mit unserem Sportwart einige "Monatsbecher" in den Turnierkalender aufgenommen. Der erste Monatsbecher Juli wird am 12. Juli ausgetragen. Als weitere Termine sind geplant: 1. August, 12. September und 18. Oktober 2020. Alle sind herzlich zu einer Teilnahme eingeladen!

 

Es grüßt Sie Ihr Geschäftsführer und das Clubteam!

 

Golfclub Hechingen-Hohenzollern e.V.

FREISCHALTUNG STARTZEITENBUCHUNG!  GESAMTE GOLFANLAGE NOCH GESPERRT!!!  ERÖFFNUNG AM 11. MAI!!!

Liebe Mitglieder und Gäste,

nun ist es endlich soweit!

Wenn alles so beschlossen wird, wie avisiert, dürfen wir unsere Golfanlage ab dem 11. Mai wieder öffnen!

Bislang liegt uns vom Land Ba-Wü allerdings noch überhaupt nichts schriftlich vor, ob und unter welchen Auflagen und Regularien der Golf-Spielbetrieb durchgeführt werden kann.

Hinweis: Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, dass Landkreise oder kreisfreie Städte mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage sofort wieder ein konsequentes Beschränkungskonzept umsetzen müssen.

Da der Zollernalbkreis hier „hart an der Grenze“ liegt, müssen wir uns evtl. auch darauf einstellen, dass unser Spielbetrieb wieder eingeschränkt werden könnte.

Wie bereits mitgeteilt, sind zunächst und für eine Übergangszeit Startzeiten notwendig, um einen geregelten Spielbetrieb für alle ohne die Gefahr von „Massenansammlungen“ mit Wartenden gewährleisten zu können.

Das Golfspiel und der Aufenthalt auf der Anlage ist daher nur mit einer zuvor gebuchten Startzeit erlaubt.

Unser Startzeitenmodul wurde bei uns in PC Caddie installiert.

Der Online-Zugang ist freigeschaltet.

Bitte wundern Sie sich nicht über diese späte Uhrzeit! Diese mit anderen Golfclubs abgestimmte Freischaltungszeit ist notwendig, um den Server von PC Caddie nicht zu überlasten!

Sie können Startzeiten dann ab heute Abend und zukünftig online über PC Caddie buchen.

Sofern Sie die PC Caddie App noch nicht haben sollten, laden Sie diese bitte auf Ihr Smartphone und registrieren Sie sich.

Über die App (wie auch online über unsere Homepage -> Turniere -> PC Caddie Startzeit buchen und ggf. auch telefonisch über das Sekretariat) ist dann die Buchung von Startzeiten für Sie möglich.

Aufgrund der oben eingangs genannten Gründe nehmen wir die Startzeitenbuchungen ausdrücklich nur unter Vorbehalt an.

Ggf. können auch andere bisher nicht bekannte Veränderungen in den Vorgaben eintreten.Z.B. ist es auch denkbar, dass wir mit 4er-Flights spielen dürfen usw.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das Startzeitenmodul einige Voreinstellungen enthält. So z.B., dass pro Person nur zwei Startzeiten pro Woche und nur eine Startzeit pro Tag gebucht werden können. Dies ist so, damit alle die gleiche Chance haben, endlich wieder Golfen zu können.

Da wir verpflichtet sind, den Golfbetrieb zu überwachen, sind Startzeiten auch nur im Zeitraum zwischen 7.00 Uhr und 19.00 Uhr buchbar.

Sobald sich alles eingespielt haben wird und noch Startzeiten frei sein sollten, können dann über das Sekretariat ggf. auch mehr als zwei Startzeiten pro Woche vergeben werden.

Wie bereits mitgeteilt, gelten bei uns, wie auf jeder anderen Golfanlage auch, besondere Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen. Bitte informieren Sie sich und halten Sie diese strikt ein!

Bitte beachten Sie, dass wir verstärkt den Ablauf auf unserer Anlage überwachen müssen. Bitte befolgen Sie unbedingt ggf. notwendige Hinweise und Anweisungen unserer Mitarbeiter und Marshals!

Wir müssen damit rechnen, dass das Procedere und der Spielbetrieb auf unserer Anlage von den Behörden kontrolliert werden wird.

Verstöße einzelner können zu empfindlichen Bußgeldern führen. Es darf natürlich nicht passieren, dass wegen Verstößen Einzelner das Golfspiel für alle wieder eingeschränkt wird!

Wir freuen uns nun sehr auf ein baldiges gesundes Wiedersehen auf unserer schönen Anlage!

P.S.: Folgen Sie uns auch wieder auf unserer reaktivierten Facebook-Seite!

Ein schönes Spiel wünscht Ihr Golfclubteam!

Vorstand und Geschäftsführung

 

 

Von: Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Zuspruch der Golfanlagen zum Projekt „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“ übertrifft die Erwartungen

Auch der GC Hechingen-Hohenzollern hat seine Teilnahme am Projekt beim Baden-Württembergischen Golfverband e.V. angemeldet. 

Am Donnerstag den 16. Januar 2020 fand der 1. Roundtable 2020 des Deutschen Golf Verbandes (DGV) im Rahmen der Golf- & WellnessReisen Messe in Stuttgart statt.
Otto Leibfritz, Präsident des Baden-Württembergischen Golfverbandes (BWGV) konnte unter den 90 Teilnehmern 60 Vertreter aus den BWGV-Mitgliederclubs sowie DGV-Präsident Claus Kobold und dessen Vorstandskollegen begrüßen. Ganz besonders freute sich Otto Leibfritz über die Teilnahme von LSV-Präsidentin Elvira Menzer-Haasis und Dr. Andre Baumann, dem Staats-sekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Vom GC Hechingen-Hohenzollern war Geschäftsführer Michael Frick vor Ort.

DGV-Vorstand Kommunikation Jörg Schlockermann und Dr. Andre Baumann erläuterten die tags zuvor vom Umweltministerium Baden-Württemberg, BWGV und DGV unterzeichnete Kooperationsvereinbarung zum Schutz und zur Förderung der Artenvielfalt auf Golfanlagen.

Im vereinbarten Zeitraum von drei Jahren sollen auf baden-württembergischen Golfanlagen im Rahmen des Pilotprojektes „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“  konkrete Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung der Artenvielfalt umgesetzt werden und so die Kooperation vor Ort mit Leben erfüllt werden. „Denn“, so Dr. Baumann, „Golfanlagen sind Teil der Lösung eines der drängendsten Probleme dieses Jahrzehnts, dem immer schnelleren Artensterben“!
Seit dem Startschuss am 22.11. beim BWGV-Umweltsymposium in Ludwigsburg haben sich bereits 44 der insgesamt 88 Golfanlagen in Baden-Württemberg zur Teilnahme am Projekt  verbindlich angemeldet, eine tatsächlich so nicht erwartete Zahl! Otto Leibfritz bedankte sich daher bei den anwesenden Clubvertretern für diesen enormen Zuspruch und wies darauf hin, dass die Golfanlagen schon in der Vergangenheit zahlreiche Maßnahmen umgesetzt haben.

„Wir wollen mit diesem Projekt gesellschaftspolitisch Verantwortung übernehmen und eine aktive Rolle beim Naturschutz spielen, indem wir mit weiteren und ganz gezielten Maßnahmen die Biodiversität auf unseren Golfanlagen noch besser fördern“ so Leibfritz zur Rolle der Golfanlagen.

Zusammen mit Elvira Menzer-Haasis und Dr. Andre Baumann, den er als „engagierten Unterstützer der Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt auf Golfanlagen“ bezeichnete, überreichte der BWGV-Präsident an den Geschäftsführer des GC Hechingen-Hohenzollern symbolisch ein „Projekt-Schild“, welches die Kennzeichnung der Fördermaßnahmen auf der Golfanlage vor Ort ermöglicht.

Weitere Themen beim Roundtable waren der digitale Golfausweis, Golf bei Olympia 2020 sowie das 2021 in Kraft tretende neue World Handicap System.

Bild 1: Alle anwesenden Vertreter der Golfanlagen erhielten auf dem Roundtable die Schilder zur Kennzeichnung ihrer Maßnahmen im Rahmen von „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“.

Bild 2: v.l.n.r.: Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Michael Frick, LSV-Präsidentin Elvira Menzer-Haasis und BWGV-Präsident Otto Leibfritz.

Fotos: © Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Zur sofortigen Veröffentlichung frei. Bilder und Grafiken unter Angabe der Quelle für redaktionelle Zwecke kostenfrei nutzbar.

Über das Projekt „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“ (www.lebensraum-golfplatz.de)

Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt, das Pilotprojekt baden-württembergischer Golfanlagen, des Umweltministeriums Baden Württemberg, des Baden-Württembergischen Golfverbandes und des Deutschen Golf Verbandes hat das Ziel, die vorhandenen Biodiversitätsflächen auf baden-württembergischen Golfanlagen quantitativ und qualitativ auszubauen. Durch die Kooperation mit dem Umweltministerium werden die Golfanlagen bzw. die umgesetzten Maßnahmen erstmals Teil der Naturschutzstrategie des Landes Baden-Württemberg und erhalten dadurch eine neue Wahrnehmung der Sportart Golf in Politik und Gesellschaft. Die Teilnahmebedingungen für das zunächst auf drei Jahre angelegte Pilotprojekt sind so ausgelegt, dass möglichst viele Clubs teilnehmen und profitieren können.

Über den Baden-Württembergischen Golfverband e.V. (BWGV/www.bwgv.de)

Der Baden-Württembergische Golfverband e.V. (BWGV), gegründet am 18. Januar 1975, ist der Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber in Baden-Württemberg. Mit circa 75.000 Golfspielern und 101 Mitgliedern ist der BWGV der drittgrößte Landesgolfverband in Deutschland. Er organisiert u.a. den Wettspielbetrieb für Einzelspieler und Mannschaften in verschiedenen Altersklassen. Er bietet grundlegende Aus- und Weiterbildungen für C-Trainer/Innen, Spielleiter/Innen, Sekretariatsmitarbeiter/Innen und zeichnet auch für die öffentlichkeitswirksame Präsentation der Sportart Golf in Baden-Württemberg verantwortlich (z.B. CMT Messe Golf & WellnessReisen). Hauptaufgabenbereich ist die Gewinnung, Ausbildung und Entwicklung von talentierten Nachwuchsgolferinnen und -golfern im Alter von sechs bis 16 Jahren an den insgesamt 21 Förderzentren in Baden-Württemberg. Vertreten wird der BWGV durch seinen Präsidenten Otto Leibfritz und den Vizepräsidenten / Schatzmeister Marcus Weller.

Für weitere Informationen:

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Constanze Tochtermann

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen

Tel: 07157/ 535812,

Fax: 07157/ 535811,

E-Mail: tochtermann@bwgv.de,

www.bwgv.de